Catalina Bucos / Ada Kopaz

Allegories from Another Space, 2022, 2-Kanal-Video/Super 8, 10:15 min

Dokumentationsansichten: Allegories from Another Space, 2022,
2-Kanal-Video/Super 8, 10:15 min

ALLEGORIES FROM ANOTHER SPACE

Um über die Beziehung zwischen Körper, Geschlecht, Umwelt und öffentlichem Raum nachzudenken, begannen wir mit der Dekonstruktion unserer eigenen Körper und ihrer Grenzen, die wir dann in einer poetischen Videoarbeit verarbeiteten.

 

Der Film kombiniert Bilder von Super8- und digitalem Film-Material mit poetischen Texten und choreografischen Elementen. Die beiden Figuren des Films befinden sich in einem leeren, trockenen Schwimmbecken und gleichzeitig in einem imaginären Raum, der von Gewässer-Projektionen überlagert wird.

 

Das Publikum wird Zeuge einer Abfolge tragischer Allegorien: unmögliche Wünsche, Cyborg-Körper, eine überflutete und verschmutzte Umgebung. Die Figuren suchen das Öffentliche im Privaten, sie sehnen sich nach den Ursprüngen, nach dem wässrigen Gefühl des Mutterleibs, nach dem Eins sein mit sich selbst und mit der Natur. Die Einheit wird im Prozess gefunden.
Catalina Bucos / Ada Kopaz

Vita Catalina Bucos

Catalina Bucos

1997
geboren in Chișinău, Republik Moldau

 

SEIT 2019
Studium der Medienkunst an der Kunsthochschule für Medien in Köln bei Professor Mischa Kuball und Professor Phil Collins

 

2013 – 2017
Studium der Grafik am College der Schönen Künste in Chișinău „Alexandru Plamadeala“. Abschluss: Diplom

 

AUSSTELLUNGEN (AUSWAHL)

2022
„False Spring“, 701 Kunst e. V. – Kö 106 // Düsseldorf

 

2021
„The Library of Alexandria, the Fall of the USSR, a Window to the Future and Other Stories“, Rindermarkt 23 // Zürich, Schweiz

„90’s scars“, Museum für moderne und zeitgenössische Kunst // Rijeka, Kroatien

 

 

PREISE UND STIPENDIEN (AUSWAHL)

2020
Artist-in-Residence-Stipendium // Cluj, Rumänien

CMT-Preis für unabhängige aufstrebende Filmemacher // Chișinău, Republik Moldau

Vita Ada Kopaz

Adrian Knuppertz

1987
geboren in Köln

 

SEIT 2019
Studium der Medialen Künste an der Kunsthochschule für Medien in Köln bei Professor Phil Collins

 

2009 – 2015
Studium der Bildenden Kunst an der Universität der Künste in Berlin bei Professorin Hito Steyerl. Abschluss: Meisterschüler

 

 

AUSSTELLUNGEN (AUSWAHL)

2022
„False Spring“, 701 Kunst e. V. – Kö 106 // Düsseldorf

 

2021
„Deep States“, Bärenzwinger // Berlin

 

 

PREISE UND STIPENDIEN (AUSWAHL)

2022
Initial 2, Stipendium der Akademie der Künste // Berlin

 

2021
Call 4 Action, Stipendium des Berliner Senats // Berlin

 

2019
Recherche-Stipendium des Instituts für Auslandsbeziehungen // Buenos Aires

Weitere Werke

Catalina Bucos
The River, 2018
Video Performance Tiraspol, 3:40 min; Filmstill

Ada Kopaz
Xandra Popescu & Ada Kopaz
You Are Safe with Me, 2:51 min
Bucharest/Berlin/Buenos Aires, 2015-2016
Sound by Australopitecus Oltensis
©Popescu/Knuppertz 2016