Gina Bojahr

Aus der Serie: „Rhythm is a dancer“,
130 BPM, 2022,
Öl auf Leinwand, AR, 120 x 100 x 4 cm

130 BPM

Das Gemälde 130 BPM von Gina Bojahr ist eine Komposition aus teils digital, teils malerisch anmutenden Flächen, die in ihrer Gesamtheit ein raumgreifendes Konstrukt ergeben. Der rhythmische Wechsel von flachen und plastisch wirkenden Formen erzeugt den Eindruck von Körperlichkeit.

 

Dem Werk liegt ein 3D-Scan einer tanzenden Person zugrunde. Das dreidimensionale Modell ermöglicht, eine Zeitsequenz als digitale Skulptur festzuhalten. Die durch Manipulation hervorgerufenen, kurzzeitigen Falschausgaben von Bildinhalten (sog. Glitches) und Fraktale fließen dabei in die Malerei mit ein. Der Malprozess bedeutet eine Aneignung und Weiterverarbeitung der Vorlage und erlaubt der Künstlerin einen Dialog zwischen digitaler und analoger Realität. Dabei wird keine perfekte Abbildung der digitalen Form angestrebt. Vielmehr steht die Veränderung im Mittelpunkt, die die Arbeitdurch die Übersetzung in ein Ölgemälde durchläuft.

 

Die industriell grundierte Leinwand bleibt als Hintergrund sichtbar und dient als Referenzpunkt zur „Canvas-Option“ in 3D- und Bildbearbeitungsprogrammen. Die Künstlerin spielt dabei bewusst mit scharfen Linien auf weißem Hintergrund, die teilweise wie gedruckt wirken. Der Betrachter kann die digitale Skulptur mittels einer App auf der Leinwand sichtbar machen. Die App ermöglicht es, die digitale Skulptur von allen Seiten zu betrachten und ihre rhythmischen Bewegungen in alle Richtungen wahrzunehmen.

 

Das Gemälde ist Teil der fortlaufenden Werkgruppe Rhythm is a dancer, in der sich die Künstlerin mit Musik und Tanz als Form sozialer Interaktion auseinandersetzt. Dabei stellen sich Fragen von Rhythmus, Bewegung und deren Abbildbarkeit.
Gina Bojahr

Vita

Gina Bojahr

1992
geboren in Köln

 

seit 2016
Studium der Medialen Kunst an der Kunsthochschule für Medien in Köln bei Professor Mischa Kuball und Professor Johannes Wohnseifer

 

 

AUSSTELLUNGEN (AUSWAHL)

2022
„False Spring“, 701 Kunst e. V. – Kö 106 // Düsseldorf

„Rundgang“, Kunsthochschule für Medien // Köln

„Photographic Utopia“, Kunstwerk e. V. // Köln

 

Weitere Werke

Clemens, 2022
Öl auf Leinwand, 220 x 180 x 4 cm

Banana building a better tomorrow, 2022
Öl auf Leinwand, 120 x 100 x 2 cm