Haein Choi

In Woods, 2021
Öl auf Leinwand, 100 x 120 x 3 cm
 

In Woods

Arbeiten von Haein Choi handelten anfangs von den Dingen, die ihr im alltäglichen Leben begegnen. Je mehr sie arbeitete, desto bewusster wurde ihr, was sie wirklich interessiert. Die Dinge, die sie faszinieren, sind immer durch in sich unregelmäßige, sich wiederholende Formen gekennzeichnet, wie zum Beispiel ein knorriger Ast vor dem Hintergrund des Himmels, Blätter, die eine Wand verdecken, Fenster an Gebäuden, Backsteinwände, Fliesen oder Steine, die auf dem Boden liegen. Ihr Ziel ist es nicht, die Dinge einfach zu zeigen, wie sie sind, sondern sie in ihre eigene künstlerische Sprache zu übersetzen und zu visualisieren.

 

Ihre landschaftlichen Bilder dürfen deswegen nicht nur als Landschaftsbilder wahrgenommen werden. Durch ihre Interpretation verwandeln sich ganz normale Landschaften und Naturszenen in eigenartige, halbabstrakte Bilder. Das Werk In Woods vermittelt sowohl den Prozess, durch den Haein Choi Strukturen bzw. Muster findet, die unendlich wiederholt werden können, als auch ihre spannende Perspektive auf die Welt.

Vita

Rabia Caliskan

1991
geboren in Seoul, Südkorea

 

seit 2016
Studium der Malerei an der Kunstakademie Düsseldorf bei Professor Andreas Schulze

 

2010 – 2014
Studium der Freien Kunst an der Hongik University in Seoul, Südkorea

 

AUSSTELLUNGEN (AUSWAHL)

2020
„Augenfällig / Fresh Positions – Neues aus der Kunstakademie Düsseldorf“, BBK Kunstforum // Düsseldorf

 

2018
„Silbertopf“, offener Raum // Leipzig

 

2014
„Contemporary Art 2014“, Hongik University // Seoul, Südkorea

Weitere Werke

Front yard, 2021
Öl auf Leinwand, 120 x 100 cm
 

House with broken windows, 2021
Öl auf Leinwand, 60 x 120 cm

Seeing over green wire fence, 2020
Öl auf Leinwand, 190 x 240 cm

The Universe, 2019
Öl auf Leinwand, 38 x 30 cm