Kai Behrendt

Untitled (Laser Etchings), 2019
Installationsansicht; Lasergravierte C-Prints teilweise auf Alu-Konstruktionsrahmen, verschiedene Größen

Untitled (Laser Etchings)

In seiner Arbeit Untitled (Laser Etchings) nutzt Kai Behrendt das Prinzip der Ablation – ein Prozess, bei dem Material durch Hitzeeinwirkung abgetragen wird. Seine Installation zeigt vier große C-Prints, in die Behrendt mithilfe eines Lasercutters Bilder, Texte und Diagramme graviert hat. Vor der chemischen Entwicklung bearbeitet er das analoge Fotopapier in der Dunkelkammer mit einem Laser. Der verwendete Kohlenstoffdioxid-Laser erzeugt beim Gravieren Licht, das im fotoempfindlichen Material Spuren hinterlässt. Durch den hitzebedingten Materialabtrag verformt sich das eigentlich flache Fotopapier und erhält eine reliefartige Oberflächenstruktur.

 

Die schultafelgroßen Bildreliefs beinhalten verschiedenste Informationen, teils fotografisch, teils graviert. Unter ihnen finden sich Kalibrierungsbilder, ägyptologische Transliterationen, analoge und digitale Linsenreflexionen, von einer künstlichen Intelligenz erzeugte Texte, Fotografien, Trauminterpretationen, Texturen von Fotogrammetrien und Ausschnitte aus einem Handbuch für Programmierer. Diese semantischen Ebenen sind durch die Lasergravur zu einer spezifischen Komposition zusammengesetzt.

Die Bilder reproduzieren die komplexen Kodierungen und Ambivalenzen, die die Informationsgesellschaft hervorbringt.

 

Die C-Prints sind an der Wand oder in Rahmenkonstruktionen angebracht und fächerförmig angeordnet. In dieser raumgreifenden Konstellation überlagern sich die einzelnen Objekte in einem Beziehungsnetz, das die Hierarchien zwischen den ineinander verschränkten Bildelementen tendenziell auflöst.

Vita

Kai Behrendt

1987
geboren in Wittmund

 

2015 – 2020
Studium Photography Studies and Practice an der Folkwang Universität der Künste in Essen bei Prof’in Elisabeth Neudörfl, Prof. Peter Miller, Prof. Christopher Muller, Abschluss: Master of Arts

 

2017 – 2018
Studium Fine Arts an der Bezalel Academy of Arts and Design in Jerusalem, Israel

 

2009 – 2015
Studium Kunstwissenschaft und Kommunikationsdesign an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig

 

AUSSTELLUNGEN (AUSWAHL)

2019
„A Troy in Miniature“, Rundgang Folkwang Universität der Künste // Essen

 

2018
„Kameltage“, Institut für alles Mögliche // Leipzig

 

2017

„Science Fiction“, Post Tyler // Köln

„Stopover / Zwischenhalt“, UG im Folkwang, Museum Folkwang // Essen

 

2016
„Fremdkörper / Ortstypische Erscheinungsbilder“, Galerie 52 // Essen

 

PREISE UND STIPENDIEN (AUSWAHL)

2019
Deutschlandstipendium // Essen

Weitere Werke

A Troy in Miniature, 2018/2019
Installationsansicht (Rundgang Folkwang Universität Essen); MDF-Platte mit Lasergravur, Stahl, Laserdrucke, Größe variabel; Publikation 31,5 x 23 cm, 60 Seiten