Leonore Müller

Filmstill aus: nervenreizungen, 2020
https://leonoremueller.com/nervenreizungen

nervenreizungen

Die Videoarbeit nervenreizungen entstand in den Osterwochen 2020 während des Corona-Lockdowns und dokumentiert die häusliche Pflege der halbseitig gelähmten, 94-jährigen Großmutter der Künstlerin durch deren Onkel und eine Helferin. Leonore Müller wählt die Zweikanal-Form, um zu verdeutlichen, wie der Alltag aller Anwesenden förmlich aufgewühlt und zerschnitten wird, bedingt durch die emotional und physisch fordernden Tätigkeiten und die Dominanz der pflegebedürftigen alten Dame. Die ablehnende Haltung der Großmutter gegenüber der Helferin führt zudem zu einer konfliktgeladenen Atmosphäre und reizt die Nerven aller Anwesenden bis aufs Äußerste.

Vita

Leonore Müller

© Tobias Bauer

1991
geboren in Starnberg
 

2013 - 2020
Studium der Freien Kunst/ Fotografie an der Kunstakademie Düsseldorf bei Prof. Marcel Odenbach und Prof. Enrico David, Abschluss: Akademiebrief
 

2011 – 2012
Studium Film and Electronic Arts am Bard College in Annandale-on-Hudson, NY, USA

 

AUSSTELLUNGEN (AUSWAHL)

2018
„Sahneerguss“, Im Goldenen (Asta-Ausstellungsraum) // Düsseldorf

 

2016
„Dienstagabendfieber“, NRW-Forum // Düsseldorf

 

PREISE UND STIPENDIEN (AUSWAHL)

2011 – 2012
Stipendium für herausragende internationale Student*innen des Bard College // Annandale-on-Hudson, NY, USA

Weitere Werke

ohne Titel (aus der Serie „Dein Pfirsich auf meinem Teller“), 2018
Serie aus 25 analogen Kleinformat-Fotografien

ohne Titel (aus der Serie „Portraits aus Europa“), 2017
Serie (tbc) aus 8 analogen Mittelformat-Fotografien