Sierra Diamond

   
Sarah mit H, 2020
Video-Performance, 7:32 min

Sarah mit H

Die Videoarbeit Sarah mit H basiert auf Erfahrungen, die Sierra Diamond als Mitarbeiterin bei einem ambulanten Betreuungsdienst macht. Sie nutzt ihre Position als Betreuerin und Künstlerin, um sichtbar zu machen, wer ihre Kunden waren und sind. Dabei interessiert sie besonders die Art und Weise, in der Menschen in dieser intimen, verletzlichen Situation miteinander in Verbindung treten. Im Speziellen beleuchtet sie das Verhältnis von Betreutem und Betreuerin. Sierra Diamonds Arbeit zeigt das widersprüchliche Wesen der Fürsorgearbeit auf und strebt an, die damit verbundenen, dichotomen Positionen als jeweils gleichwertig darzustellen:
gesund / krank,
helfend / hilfsbedürftig,
verbunden / unverbunden,
Gast / Bewohner,
Ausländerin / Inländerin.

 

Das Setting besteht aus einem Tisch mit Gegenständen, die die Künstlerin (in ihrer Funktion als Betreuerin) von ihren Klienten als Geschenk überreicht bekommen hat. Sie sitzt inmitten dieser Gegenstände und spielt Backgammon gegen sich selbst. Aus dem Off erzählt sie von den Wohnungen und von den Eigenheiten ihrer Klienten. In die fortlaufende Erzählung wirft sie immer wieder kurze, halb improvisierte Aussagen, Zitate oder Kommentare ein, die im Zusammenhang mit den Erfahrungen stehen, die sie mit ihren Klienten macht. Diese Kommentare scheinen den täglichen Ablauf der Gespräche und Situationen widerzuspiegeln.

 

PDF zur Wettbewerbsarbeit

Vita

Sierra Diamond

1994
geboren in Seattle, WA, USA

 

seit 2019
Studium der Freien Kunst an der Kunstakademie Münster

 

2017 – 2018
Gaststudentin an der Kunsthochschule Mainz

 

2013 – 2017
Studium Fine Arts (Bildhauerei) an der California State University // Chico, CA, USA

 

AUSSTELLUNGEN (AUSWAHL)

2018
„Der Schein trügt“, Oststern Frankfurt // Frankfurt am Main

„9 to 5“, BSO Space – California State University // Chico, CA, USA

„Neustart“, Kunsthochschule Mainz // Mainz

„Slowly I Turn“, basis Projektraum // Frankfurt am Main

„Where We Were / Where I Am“, Apotheke // Mainz

 

PREISE UND STIPENDIEN (AUSWAHL)

2017
Carol Channing and Harry Kullijan Endowment for Arts Education Scholarship // Chico, CA, USA

Sarah Frisbee Hamilton Scholarship // Chico, CA, USA

Jury-Preis der 62nd Annual Juried Student Exhibition // Chico, CA, USA

Jury-Preis der „10x10x20“ Exhibition // Chico, CA, USA

 

2016
Jury-Preis der 61nd Annual Juried Student Exhibition // Chico, CA, USA

Weitere Werke

1 And 5 Who Loved Each Other, 2018
Abgefilmte Performance als Teil der Solo-Show „Where We Were / Where I Am“ in der „Apotheke“, Kunsthochschule Mainz

Filmstills aus: 1 And 5 People Who Loved Each Other, 2018

Kreisverkehr, 2020
Abgefilmte Performance während des Rundgangs an der Kunstakademie Münster, 20 min

Filmstill aus: Kreisverkehr, 2020